04.05.2017

150 Jahre Hochschule Mittweida

150 Jahre Hochschule Mittweida
(c) Hochschule Mittweida

Die Hochschule Mittweida feiert Geburtstag.

Vor 150 Jahren als privates „Technicum“ gegründet, ist sie heute die größte der fünf Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Sachsen. Zum Festwochenende vom kommenden Freitag bis Sonntag werden viele Gäste auf dem Campus und in der Hochschulstadt Mittweida erwartet, darunter der Sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich, viele Alumni der Hochschule aus aller Welt sowie Bürgerinnen und Bürger. Es wird ein Fest in der Stadt und mit der Stadt.

Höhepunkte sind am Samstag zunächst ab 11 Uhr das Udo-Steinberg-Jubiläums-Fußballturnier im Stadion am Schwanenteich – unter anderem mit der Traditionsmannschaft von Dynamo Dresden und weiteren Prominenten. Ab 17 Uhr ziehen beim Festzug, dem „Technikerbummel“, Absolventen, Studierende, Professoren und Mitarbeiter der Fakultäten durch die Stadt und zeigen die Erfolgsgeschichte der Erfindungen und Entdeckungen Mittweidaer Ingenieure und Forscher, darunter so bekannte Namen wie August Horch, Hans Bahlsen oder Friedrich Opel. Das Konzert am Abend ab 20 Uhr mit dem Sound des "Electric Light Orchester (ELO)“ ist zwar ausverkauft, wird aber auf den Technikumplatz unterhalb des Hauptgebäudes der Hochschule übertragen.

Das komplette Programm inkl. des Rahmenprogramms auf dem Campus und in der Stadt findet sich unter: www.150jahre.hs-mittweida.de.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.

0 Kommentar(e)

 
nach oben